Kategorien
Deutschland Rhein-Main

Rundweg: Lenzhahn (Taunus) zum Hohlen Stein

Ich entdecke gerne Neues auf meinen Spaziergängen und gestern Abend bin ich mit meiner Frau zum Hohlen Stein aufgebrochen. Dieser Felsen besteht aus Taunusquarzit und war in alten Zeiten vielleicht sogar eine rituelle Opferstätte. Für den Taunus ist dieser Felsen schon relativ spektakulär, ähnlich wie der Zacken am Feldberghang. Nebenbei haben wir auch erstmalig die kleinen zu Idstein gehörenden Dörfchen Lenzhahn und Oberseelbach besucht.

Rundweg ab Parkplatz Lenzhahn

Der Rundweg geht vom Wanderparkplatz Altehag (kurz hinter Lenzhahn in Richtung Heftrich) zur Felsformation des Hohlen Steins und zurück. Unterwegs gibt es sowohl Pfade im dichten Wald aber auch breitere Forstwege. Zunächst verläuft der Weg am Waldrand entlang, später treffen wir auf eine Schutzhütte und dann erblickt man auch schon die Felsengruppe inklusive „Hohlen Stein“. Es gibt eine Informationstafel zur Geologie und Geschichte. Gleichzeitig verläuft hier auch ein Geologischer Lehrpfad, den wir einen Teil der Strecke begleiten. Bergauf geht es weiter in Richtung Nickel (513M) und gegen Ende kommen wir über einen breiten Forstweg zurück zum Parkplatz. Die Gesamte Strecke beträgt ca. 5 KM.

Track und Karte

GPX Download

Kategorien
Deutschland Rhein-Main

Zacken-Beilstein-Steig am Feldberg (Taunus)

Steige vermutet man im vergleichsweise eher flachen Taunus weniger. So war ich nicht wenig überrascht, diese doch relativ anstrengende Tour über und zwischen den Felsen des „Zackens“ und „Beilsteins“ zu erleben. Der Einstieg am Wanderparkplatz Weilsberg, liegt an der Straße zwischen Niederreifenberg und Königstein. Ab dem Parkplatz wird der Steig durch ein rotes Vogel-Symbol ausgeschildert. Man kann den Weg auch ohne GPS finden, allerdings muss man sich manchmal ein wenig umsehen.

Unterwegs im Taunus-Schiefer

Namensgeber ist der „Zacken“, ein Felsen der auch Möglichkeiten für Kletterer bietet und als Trainingsareal genutzt wird. Der Weg führt auf schmalem Pfade entlang, hauptsächlich abseits der großen Waldwege. Das finde ich persönlich sehr spannend, da ich gerne die etwas versteckteren, weniger frequentierten Wege aufsuche.

Fotos von Unterwegs

Unterwegs gibt es am Großen Zacken eine sehr schöne Aussicht in das das Emsbachtal, bevor man im weiteren Verlauf noch den Beilstein passiert, eine ähnliche Felsformation aus Schiefer. Auf dem Rückweg erreicht man den Gipfel des 700 Meter hohen Weilsberg und kommt von dort auf bequemen Wegen zurück zum Parkplatz. Die „nur“ 4 KM lange Strecke eignet sich gut für Ausflüge in den Taunus und verlangt etwas Kondition, da einige Höhenmeter absolviert werden. Gerade bei Nässe ist auch gutes Wanderschuhwerk empfehlenswert. Als ich dort meine Runde gelaufen bin, hatte es leider geregnet. Mir hat der Steig sehr gut gefallen und ich bin ermutigt, weitere Touren im Taunus, insbesondere Steige auszuprobieren.