Kategorien
Namibia Reisen

Katamaran Ausfahrt in Walfishbay

Katamaran Cruise in Walfishbay

Namibia Katamaran Cruise mit Laramon Tours in Walfishbay

Ein klassischer Stop auf einer Nambia-Rundfahrt ist Walfischbucht in der Nähe von Swakopmund. Walfishbay ist ein sehr wichtiger Seehafen für die Wirtschaft in Namibia, bietet aber auch einiges für Touristen an, deswegen habe ich den Ort auch auf meine Top 10 Namibia Liste gesetzt. Die geschützte Hafenbucht wird für die Austernzucht genutzt. Austern sind hier eigentlich nicht heimisch, aber das kalte, nährstoffreiche Wasser des Atlantiks eignet sich offenbar gut dafür. Mit Laramon Tours kann man eine Rundfahrt inkl. Austernessen und Seelöwen-Watching buchen.

Unterwegs erfährt man viel über den Hafen, Walfishbay, die Austernzucht und die verschieden Meerestiere. Wenn man Glück hat sieht man auch Delphine, Wale und sogar Mondfische. Die Anlegestelle befindet sich südlich des Hafengebietes am Sandwich Harbour. Hier gibt es auch einen kleinen Snackpoint und relativ zutrauliche Pelikane. Schiffscrew und Seelöwen sind ein eingespieltes Team. Die Tiere kommen auf die Boote gesprungen und holen sich Futter-Fische ab. Man kann sie sogar streicheln, sollte aber den Anweisungen des Personals folgen, denn nicht alle Seelöwen sind immer friedlich.

Welche Tiere kann man sehen?

Auf unserer Tour konnten wir Pelikane, Delphine, Seelöwen und natürlich verschiedenste Möwen beobachten. Nach einer Weile kamen sogar ein paar Delphine und sind mit dem Boot einige Zeit mit geschwommen. Das Rote ist übrigens eine Qualle, davon gab es eine ganze Menge an dem Tag.

Mein Fazit:

Die Boots-Tour lohnt sich total und ist eine gute Abwechslung zum tagelangen Autofahren während einer Namibia-Rundfahrt. Die Mischung aus Hintergrundinformation, Tierbeobachtung und „Austern-Tasting“ ist sehr gelungen und empfehlenswert.

Kategorien
Namibia

Die Küstenstadt Swakopmund

Die Strecke von Windthuk nach Swakopmund beträgt über die Autobahn via B1 und B2 365 Kilometer und über die direktere Landstraßenverbindung etwa 330 Kilometer. Zeitlich dauern beide Wege etwa 5 Stunden.

Fakten:

  • ~ 50.000 Einwohner
  • Luftbild
  • eher kaltes Meerwasser
  • durchschnittlich 2 Regentage pro Jahr!

Namibischer Badeort Swakopmund

Swakopmund liegt am Atlantik und in der Wüste Namib. Die Stadt ist eine für Afrika sehr reiche Stadt mit Badesstränden und teilweise auch für westliche Standarts luxuriösen Urlaubsvillen. Auf mich wirkte die Stadt etwas amerikanisch. Hier findet man ein Geschichtsmuseum, eine schöne Uferpromenade mit Cafés, gute Restaurants und eine historische Altstadt mit alten Häusern aus der Kolonialzeit. Eine halbe Autostunde entfernt, liegt der Handeslhafen Walfishbay (Walfischbucht). In der Kolonialzeit (Deutsch-Südwestafrika) war Swakopmund ein wichtiger Hafen und Anlaufstelle für deutsche Einwanderer. Die Kolonialvergangenheit hat noch viele sichtbare Spuren hinterlassen, etwa detusche Straßennamen (z.B Richthofenstraße und Fischreiherstraße) oder historische Gebäude im Kolonialstil.

Unterkunft: Wir haben 2 Nächte im Orange House Bed&Breakfast übernachtet, ein sehr ruhiges Haus mit schönem Garten und einer tollen Dachterrasse mit Blick auf den Atlantik.


Fahrt auf dem Küstenhighway B2 kurz vor Walfischbucht

Hier gibt es Bootstouren und am Stadtrand werden Quadtouren in die umliegende Wüste und Dünengebiete angeboten. In Swakopmund leben viele Deutsche und Südafrikaner die Ihren Urlaub hier verbringen. Die Angebote richten sich daher eher auf ein touristisches, kaufkräftigeres Klientel aus.

Größere Kartenansicht