namibia geisterstadt

Kommt man aus südlicher Richtung, dann kann man eine kleine „Geisterstadt“ neueren Datums besichtigen, die etwa 4 Kilometer vor dem Abzweig nach Cape Cross an der Straße liegt. Vermutlich waren das einmal Wohn- oder Verwaltungsgebäude der nahe liegenden Salzmine. Das ganze Ensemble lässt etwas Wild-West-Feeling aufkommen. Größere Kartenansicht

junge robben cape cross

Hier landeten erstmalig die Portugiesen im Jahre 1486 an und errichteten ein Steinkreuz. Daher stammt wohl auch der Name. Heute gibt es ein Replikakreuz aus Marmor an der historischen Stelle. Gleichzeitig ist diese, in Namibia sehr seltene Landzunge, Heimat einer riesigen Robbenkolonie. Abertausende der Tiere liegen dösend am Strand oder…

Weiterlesen

2/2