Kategorien
Deutschland Reviews

Review: Grillstadl Limburg (an der Lahn)

Nach zwei Runden GoKart Fahren sind wir am Wochenende eher spontan im nahe gelegenen Grillstadl Limburg gelandet. Von der A3, Ausfahrt Limburg-Nord sehr schnell zu erreichen liegt diese Blockhütte im Alpen/Rocky-Mountains Style im Limburger Stadtteil Offheim. Serviert werden deftige Speisen, die wunderbar zur kalten Jahreszeit passen und einen sofort mental in den letzten Skiurlaub zurückversetzen. Es hätte nur noch gefehlt, dass draußen eine geschlossene Schneedecke gelegen hätte 🙂

grillstadl limburg offheim

Gute Fleischqualität

Gerade für Fleischliebhaber gibt es viel Auswahl in guter Qualität. Das Konzept ist jetzt nichts Neues, doch das Grillstadl kann in Sachen Qualität, Service und Ambiente überzeugen und sticht wohltuend aus der großen Masse an Grill- und 0815-Steakhäusern heraus. Besonders die Fleischqualität ist überzeugend und neben Schwein, Rind und Huhn wird auch Wild angeboten. Gegessen wird auf zwei Etagen, wobei ich die ruhigeren Tische im ersten Stock empfehlen würde.

Der Andrang ist entsprechend nicht klein und gerade am Wochenende empfiehlt sich eine Reservierung. Leider habe ich im Innenraum nicht mehr Fotos gemacht, auf der Webseite kann man sich aber einen weitergehenden Eindruck verschaffen.

Übersichtskarte

Kategorien
Deutschland Rhein-Main

Bike with a View – Radtour auf der Hohen Straße

Die vom Regionalpark RheinMain Hohe Straße ausgeschilderte Route folgt dem historischen Verlauf der Hohen Straße. Die Tour beginnt am sogenannten „Entreé Hohe Straße“ in Frankfurt-Bergen und ist mittlerweile bis nach Büdingen ausgewiesen. Unterwegs gibt es viele Stationen, etwa Rastplätze, Ausblicke und auch einige Spielmöglichkeiten. Ein Highlight für Jung und Alt sind die großen Schaukeln am Wegesrand. Der Abschnitt ab Hammersbach in Richtung Büdingen ist teilweise ein wenig holprig, mit wechselnden Belägen und nichts für Rennräder.

Tourfacts:

  • Entfernung: 38,3 KM
  • Start bzw. Ziel : Frankfurt Bergen/Enkheim und Büdingen Bahnhof
  • Freizeitkarte

Geschichte der Hohen Straße

Die Hohe Straße war als Höhenweg früher eine bedeutsame Handelsstraße zwischen den Städten Frankfurt am Main und Leipzig. In militärischer Hinsicht hatte Sie in den vergangenen Jahrhunderten strategische Bedeutung bis in die deutsche Kaiserzeit hinein. [Mehr zur Historie]

Andockende Routen

Ganz im Westen geht die Hohe Straße in den Grüngürtel Frankfurt und die lange Regionalpark Rundroute über. Bei Markköbel zweigt die Regionalparkroute Limes nach Altenstadt ab und in Diebach verbindet sich die Ysenburgroute aus Langenselbold.

Essen und Trinken

Die Route verläuft zum größten Teil außerhalb der Ortschaften. Man sollte sich vorab über mögliche Gasthöfe und Öffnungszeiten informieren oder genügend Proviant mitnehmen. Eine spontane Einkehr ist eher schwierig und nicht überall machbar.

Kategorien
Deutschland Rhein-Main

Karte mit Regionalpark Projekten im Rhein-Main-Gebiet

Ziele und Touren im Regionalpark

Der Regionalpark RheinMain verbindet die verbliebenen Grünflächen im Rhein-Main-Gebiet mit Freizeitwegen. Entlang der Wege trifft man immer wieder auf Installationen, Skulpturen, historische Gebäude, Spielplätze oder auch Aussichtstürme. Diese „Points of Interest“ bzw. Regionalpark Projekte habe ich hier gesammelt. Gerade für Radfahrer und Wanderfreunde bieten sich im Regionalpark interessante Ziele und Touren an. Das Wegenetz ist zum größten Teil sehr gut ausgeschildert und es werden neben Freizeitkarten auch GPS-Tracks angeboten.

Regionalpark Projekte Google-Karte

Ich versuche diese Karte von Zeit zu Zeit zu aktualisieren. Ihr könnt gerne neue Projekte einfügen oder aktualisieren/korrigieren. Ich besuche und entdecke neue Projekte gerne mit meinem Mountainbike. Für Unterwegs kann ich auch die kostenlosen Regionalpark Freizeitkarten empfehlen.

Folgende Touren habe ich bereits unternommen:

Kategorien
Deutschland Lost Places

Alte Jagdvilla der Familie Opel im Weihersgrund (Taunus)

Die eingestürzten Reste des ehemals herrschaftliche Anwesens finden sich in der Nähe von Neu-Anspach am Südrand des Naturschutzgebietes Weihersgrund. Vom Waldparkplatz: Hegewiese 2C, 61389 Schmitten sind es ca. 1,8 Kilometer Fußweg. Die genaue Location befindet sich hier:

Geschichte der Alten Opel Jagdvilla

Um 2010 ist das Hauptgebäude leider eingegstürzt und es steht nur noch der Turm und die Kellerräume. Aus diesem Grund ist das Gelände auch eingezäunt, da die Stadt ihrer Sicherungspflicht nachkommen muss. Das die Anlage überhaupt noch als Ruine existiert ist dem Fakt geschuldet, dass sich Besitzer und Kommune uneins über das weitere Vorgehen sind. Das Gebäude liegt in einem Naturschutzgebiet und genießt keinen Bestandsschutz. Eine Nutzung als Tagungsstätte oder Restaurant ist im Naturschutzgebiet aber nicht genehmigungsfähig.

Alfred Engelhard, Opel-Jagdhaus.jpg
Von Der Fotograf ist nicht genannt. Ein schwer enzifferbares Kürzel „MR“ (oder so ähnlich) deutet auf den Fotografen hin, konnte aber nicht zugeordnet werden. – Das Bild stammt aus dem Bildband mit dem Titel Ausgeführte Bauten, den Alfred Engelhard 1916 veröffentlichte., PD-alt-1923, Link

1912 baute Fritz Opel das Anwesen. Es verfügte in dieser abgelegene Region bereits über neuen Technologien wie Stromerzeuger und Tankanlage und galt damit als „Hightech Gebäude“. Das Park ähnliche Ensemble verfügt über einen noch sichtbaren Schwimmteich, mehrere (mittlerweile hochgewachsene) ausländische Nadelgehölze inklusive Mammutbaum und einen imposanten, natürlichen Felsen inklusive Schutzgatter. Nach dem zweiten Weltkrieg nutzten US-Militärs das Gebäude. Zeitweise verhörten die Amerikaner hier ehemalige Nazi-Agenten der Aufklärungseinheit „Fremde Heere Ost“ und das Gebäude diente als Unterkunft.

Alfred Engelhard, Opel-Jagdhaus (1).jpg
Von Der Fotograf ist nicht genannt. Ein schwer enzifferbares Kürzel „MR“ (oder so ähnlich) deutet auf den Fotografen hin, konnte aber nicht zugeordnet werden. – Das Bild stammt aus dem Bildband mit dem Titel Ausgeführte Bauten, den Alfred Engelhard 1916 veröffentlichte., PD-alt-1923, Link

Später lebte auch die Fliegerin Hanna Reitsch in einem Nebengebäude. Dieses ist ebenfalls noch vor Ort sichtbar und in besserem Zustand als die Villa. In den Siebziger Jahren ging es mit der Anlage bergab und nach Plünderungen wurde sie Opfer von zunehmendem Vandalismus, der bis jetzt anhält, wie auf den Fotos zu sehen ist.

Bilder der Opel Jagdvilla von 2016

Was noch zu sehen ist

Bis auf den Turm ist das Gebäude leider schon eingestürzt. Im etwas gruseligen Keller finden sich Reste der Heizung und Warmwasseraufbereitung. Diese war für die damalige Zeit und die abgelegene Location bereits auf einem sehr modernen Stand. Die Zufahrt des Anwesens endete Früher in der Garage wo auch ein Werkstatt-Graben vorhanden ist um Fahrzeuge reparieren zu können.

Das ganze Areal ist mit teilweise exotischen Nadelbäumen bepflanzt. Heute haben diese eine stattliche Höhe erreicht. Ein imposante Felsen wurde oben mit einem Laufgitter gesichert, welches teilweise noch vorhanden ist. So konnte man auf einem angelegten Weg vom Haus aus auf den Felsen spazieren. Etwas versteckt unter den Bäumen finden sich auf die Reste des alten Swimmingpools. Ein kleiner, natürlicher Bachlauf speist den Pool mit frischem Wasser. Vermutlich war das Becken einmal tiefer, mittlerweile ist natürlich einiges an Sand und Schlamm drin.

Die Villa ist leider stark verfallen und beschädigt. Das Ensemble und die Fragmente der alten Parkanlage sind dennoch sehr spannend anzusehen. Eine Revitalisierung des Ortes würde sicher eine Top-Location abgeben.

Alte Aufnahme eines Innenraumes:

Alfred Engelhard, Opel-Jagdhaus, innen.jpg
Von Der Fotograf ist nicht genannt. Ein schwer enzifferbares Kürzel „MR“ (oder so ähnlich) deutet auf den Fotografen hin, konnte aber nicht zugeordnet werden. – Das Bild stammt aus dem Bildband mit dem Titel Ausgeführte Bauten, den Alfred Engelhard 1916 veröffentlichte., PD-alt-1923, Link